(K)ein Häuflein Elend – Wie man ängstlichen Hunden helfen kann

Webinar mit Michaela Wolf
Freitag, 08. Mai 2020
19:00 bis ca. 21:00 Uhr CS


Kosten:
 40 Euro p.P

Angst hat viele Gesichter, z.B.:

  • vor anderen Menschen, Artgenossen und Tieren
  • bei Gewitter, an Sylvester und bei Knallgeräuschen
  • in neuen Situationen und Umgebungen

All diese Ängste haben eines gemeinsamen: Sie machen dem Hund und seinen Menschen das Leben oft sehr schwer.

An diesem Abend schauen wir uns an, wie Angst entsteht und welche Symptome sie hat.
Wir sprechen darüber, welche Präventivmaßnahmen sinnvoll sind, damit Angst gar nicht erst entsteht und was man tun kann, um Ängste abzubauen.

Die Referentin Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK,  Trainingsspezialistin und *TOP-Trainerin von Viviane Theby.
Ihr Anliegen ist, ein immer besserer Trainer zu werden, um ihren Mensch-Hund-Teams optimal und effektiv zum Trainingserfolg zu führen. Sie ist seit über 15 Jahren im Tierschutz aktiv und hat es insebsondere dort oft mit sehr ängstlichen Hunden zu tun.

Die Hunde von Tschernobyl - eine hündische Reise in die Exclusion Zone

Webinar mit Michaela Wolf
Mittwich, 17. Juni 2020
19:30 bis ca. 21:00 Uhr


Kosten:
35 Euro p.P


Zum zweiten Mal hat Michaela Wolf im Sommer 2019 die Sperrzone um das havarierte Kernkraftwerk Tchernobyl in der Ukraine besucht.

Reaktor1

Während ihres ersten Besuchs im Jahr 2016 als Touristin fielen ihr die vielen Hunde auf, die dort leben. Der nahezu unbewohnte Landstrich bietet den Tieren ein Leben ohne maßgeblichen Einfluß des Menschen.

Ihr Interesse, mehr über die dort lebenden Hunde zu erfahreb, war geweckt und so kehrte sie im Sommer 2019 zurück. U.a. konnte sie ein Treffen mit Tierschützern vor Ort arrangieren und erhielt zahlreiche interessante Informationen über das Leben der verwilderten Haushunde und Engagement der Tierschützer.

Es enstanden zahlreiche Videos und Fotomaterial mit den Hunden, aber auch beeindruckende Szenen aus der verlassenen Zone und dem havarierten Reaktor.

In diesem Vortrag berichtet Michaela Wolf von ihren Eindrücken und Erkenntnissen, die sie auf dieser Reise gewonnen hat und auch, zu welchen Schlußfolgerungen sie gekommen ist..

Hund1 Tchernobyl


Die Referentin Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK und gehört zu den ersten Absolventinnen der Weiterbildung zur Trainingsspezialistin für fortgeschrittene Trainer.
Sie ist *TOP-Trainerin von Viviane Theby und (eigentlich) Trainingstechnologin durch und durch. Ihre Besuche in Tschernobyl gehören zu den beeindruckendsten Erfahrungen, die sie in ihrem Leben gemacht hat.

Bina Lunzer zu Gast in der HundeAkademie!

Leinenaggression sanft & nachhaltig beheben

Abendvortrag mit Bina Lunzer
Freitag, 06. September 2019
18:00 bis ca. 21:00 Uhr 


Kosten: 
50 Euro p.P
(exkl. Verpflegung)

Distanz-Emotions-Training ist eine Trainingsmethode bei gesteigert aggressivem oder ängstlichem Verhalten, das über positive Verstärkung (+R) und Gegenkonditionierung läuft. 
Die große Erfolgswahrscheinlichkeit der Methode liegt in der klaren Struktur, die sie dem Hundehalter bietet:
Wie der Mensch auf ein bestimmtes erwünschtes oder aggressives Verhalten seines Hundes reagiert, ist nichts Magisches, das nur ein Trainer nach jahrelanger Erfahrung aus seinem geheimen Bauchgefühl heraus anwenden kann.
Hundehalter, die vor wenigen Tagen noch verunsichert waren, sowie der Hund das unerwünschte Verhalten zeigt, finden im Distanz-Emotions-Training endlich klare und einfache Anweisungen, die sie auch im Alltag selbstständig anwenden können. 

Weitere Information zu Bina Lunzer und ihrer Arbeit findet sich hier: www.happytraining.at

 

Bina Lunzer zu Gast in der Hundeschule!

Hör auf zu Zerren - Gehen an lockerer Leine

Abendvortrag mit Bina Lunzer
Freitag 22. November 2019
18:00 bis ca. 21:00 Uhr 


Kosten: 
50 Euro p.P
(exkl. Verpflegung)

Sie leben mit einem Schlepplift im Wolfspelz? Damit sind Sie nicht allein.
Auf der "Liste der Verhaltensweisen, die mein Hund loswerden soll" steht Leinezerren bei vielen Hundebesitzern ganz oben. 

Permanentes Leinezerren ist nicht nur unangenehm, Studien zeigen, daß es auch ernsthafte gesundheitliche Folgen für den Hund haben kann.
Daher ist Gehen an lockerer Leine auch für kleine Hund ein ganz wichtiges Trainingsziel. 
Außerdem ist Gehen an lockerer Leine die beste Vorbeugung gegen Reaktivität gegenüber Artgenossen an der Leine ("Leinenaggression"). 

Gehen an lockerer Leine ist als Trainingsaufgabe relativ komplex zu erlernen - für beide Enden der Leine.
Mit 6 einfachen Regeln können Sie es schaffen- gewaltfrei und effizient: Nie wieder Zerren!

Weitere Information zu Bina Lunzer und ihrer Arbeit findet sich hier: www.happytraining.at

Maria Rehberger zu Gast in der HundeAkademie!

"Hibbelhunde"

Abendvortrag mit Maria Rehbeger
Freitag, 16. August 2019
18:00 bis ca. 20:30 Uhr 

Kosten: 
50 Euro p.P

Entspannte Begegnungen mit anderen Hunden, einfach mal Besuch empfangen oder mit dem Hund in ein Restaurant gehen - undenkbar?
Ihr Hund ist in 0,2 Sekunden auf 180, er rennt, springt und kläfft und es fällt ihm schwer zur Ruhe zu kommen?
In die Hundeschule trauen Sie sich schon lange nicht mehr, weil Ihr Hund jede Gruppe sprengt?
Dann teilen Sie Ihr Leben wohl mit einem vierbeinigen Zappelphilipp und das kann ganz schön anstrengend sein. Aber nicht nur für Sie, auch für Ihren Hund ist es anstrengend, ständig unter Strom zu stehen und es kann ihn auf Dauer sogar krank machen.

Dieser Abendvortrag befasst sich mit folgenden Themen:

  • Warum es manchen Hunden schwerer fällt entspannt zu sein als anderen
  • Was zappelig sein mit Frustrationstoleranz und Impulskontrolle zu tun hat
  • Umgang mit einem Zappelphilipp, besonders auch bei unerwünschtem Verhalten
  • Tipps für den Alltag


RehbergerDie Referentin
Maria Rehberger ist seit 2009 geprüfte CumCane-Trainerin und Autorin mehrerer Fachbücher rund um den Hund.
Sie führt südlich von München die Hundeschule Easy Dogs - Starnberger See und hat sich auf das Training mit schwierigen Hunden spezialisiert. Sie leitet Hundebesitzer dort an, wo sich die Probleme im Zusammenleben mit dem Hund zeigen, also zu Hause oder draußen beim Spaziergang. Dabei legt sie besonderen Wert auf einen fairen und freundschaftlichen Umgang mit dem Familienmitglied Hund. 

Zum Wochenendseminar "Grenzen setzen" mit Maria Rehberger am 17. & 18.08.2019 geht es hier