Bina Lunzer zu Gast in der HundeAkademie!

Die Kraft der positiven Verstärkung im Menschentraining 

Wochenendseminar mit Bina Lunzer
Samstag & Sonntag, 23. & 24.11.2019
jeweils 10:00 bis 17:00 Uhr 


Kosten: 
320 Euro pro Person (exkl. Verpflegung)

Bina Lunzer

TAGteach - Die Wunderwaffe gegen Trainingsmissverständnisse unter Menschen!


TAGteach hilft, Neues spielerisch zu lehren - gerade wenn es sich um etwas Komplexes handelt - und strukturiert den Weg zum Ziel so, dass der lernende Mensch unterwegs möglichst viele Teilerfolge erlebt.
TAGteach nimmt Menschen den Druck und die Angst vor Fehlern beim Lernen von Neuem. 

Sie haben mit Kunden öfter mal das Gefühl, Sie müssten sich entscheiden zwischen Schweigen über Meinungsverschiedenheiten und den Kunden behalten oder Ehrlichkeit und einen Kunden verlieren? Wie man heikle Gespräche so führt, dass beide Seiten authentisch bleiben können und beide als Gewinner aussteigen, üben wir in diesem Seminar.

Zielgruppe: 

  • Trainer
  • Lehrer
  • Therapeuten
  • Eltern


Information zu Bina Lunzer und ihrer Arbeit findet sich hier: www.happytraining.at

Zum Abendvortrag "Gehen an lockerer Leine" mit Bina Lunzer am 22.11.2018 geht es hier

Anja Fiedler zu Gast in der Hundeschule!

Frustration & Impulskontrolle:

Zwei, an die man im Training mit jagdlich motivierten Hunden denken sollte

 IBH Siegel Fortbildung neu

Wochenendseminar mit Anja Fiedler

Samstag & Sonntag
16. & 17. November 2019
10:00 bis 17:00 Uhr

IBH e.V & TÄK Nds. anerkannte Fortbildung

Kosten: 

220 Euro p.P. bei Teilnahme ohne Hund (max. 7)
270 Euro p.P. bei Teilnahme mit Hund (max. 5)
500 Euro p.P. bei Teilnahme mit zwei Hunden
(exkl. Verpflegung)

Warten und gar nicht erst ins Stöbern oder Verfolgen kippen; Stöbern, Verfolgen & Co. durch Stoppen oder Abrufen unterbrechen zu können, das ist das erklärte Ziel, wenn es um Kontrolle von Jagdverhalten geht. 

Doch was passiert auf dem Weg dorthin?
Unerwünschtes Jagdverhalten muss gemanagt werden – der Hund kommt an die lange Leine.
Als Sicherheitsaspekt für alle Beteiligten unbedingt notwendig, birgt die Schleppleine ein erhebliches Frustrationspotenzial.
Der Vierläufer bewegt sich noch immer in derselben Umwelt, in der Auslöser von Jagdverhalten und deren Vorboten nicht plötzlich verschwinden. Puzzleteile aus der Jagdsequenz werden aktiviert, führen nicht ans Ziel, erwartete Belohnungen bleiben aus, Frust kommt auf!
Stress und ein gesteigertes Erregungsniveau sind die Folge – optimale Lernbedingungen sehen anders aus.

Erwünschtes Verhalten sollte belohnt werden, doch was fängt der Hund mit einer Belohnung an, die er selbst nicht als lohnenswert empfindet – gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.
Frustration und Motivationskonflikte tragen nicht dazu bei, dass Gelerntes auch in „wilder“ Umwelt sicher gezeigt wird. 
Erwünschtes Verhalten dort sicher zu zeigen, wo angeborene Auslöser eigentlich angeborenes Verhalten aktivieren wollen, ist anstrengend – es kostet Impulskontrolle!
Ob das Markersignal erklingt, der Rückruf ertönt, eine Suchaufgabe ansteht, der Hund muss seine Aufmerksamkeit aus der Hundewelt abziehen und seinen Fokus in die Menschenwelt richten.
Was von außen betrachtet einfach anmutet, verbraucht im Inneren wertvolle Ressourcen. 
Hintergründe und Rückschlüsse im Training mit jagdlich motivierten Hunden werden wir in Augenschein nehmen. 

Anja Fiedler 

Die Referentin Anja Fiedler leitet ihre Hundeschule „dogable“ in Meerbusch am Niederrhein, dort arbeitet sie mit Menschen und ihren Jagdhunden auf Basis positiver Verstärkung – von Kontrolle des Jagdverhaltens, über typgerechte Beschäftigung, bis hin zur Vorbereitung auf jagdliche Prüfungen und die jagdliche Brauchbarkeit. 
Während ihres Studiums (Medienwirtschaft) ist sie selbst vor über 10 Jahren auf den Hund gekommen, und schnell stellte sich heraus, dass der Verhaltensrahmen ihrer Dalmatiner Hündin, Ally, einen genaueren Blick auf die Materie Hundeverhalten erforderte. 
Als im Jahr 2005 Frieda, eine Ungarisch Kurzhaar Hündin aus jagdlicher Leistungszucht, einzog, nahm das „immer mehr wissen wollen“ seinen Lauf – Jugendentwicklung, Jagdverhalten, Angst- und Aggressionsverhalten, Dummy- und jagdliche Arbeit & vieles mehr. 
Mit bestandenem „Grünen Abitur“ kam Wolke, eine Ungarisch Drahthaar Hündin aus jagdlicher Zucht, in die Familie, und sie sollte mit Anja den Weg zur jagdlichen Brauchbarkeit gehen – Wolke wird ausschließlich über Verstärkung erwünschten Verhaltens trainiert. Die Verbandsjugend- und Herbstzuchtprüfung, die jagdliche Brauchbarkeit auf Nieder- und Schalenwild in NRW und die ersten Jagden liegen hinter den beiden, und das nächste Ziel, die Meisterprüfung der Vorstehhunde (VGP), ist anvisiert. 
Seit vielen Jahren ist Anja mit ihrem Seminarprogramm rund um Jagdverhalten, Rückruf, Selbstkontrolle & Co. unterwegs in Deutschland und der Schweiz, und arbeitet aktuell mit Dr. Ute Blaschke-Berthold und Nicole Wenzel an einem DVD-Projekt zum Thema „Die Werkzeugkiste der positiven Verstärkung“. Mehr zu Anja & ihrer Arbeit erfahrt ihr hier: www.dogable.de

Seminar "Planung & Durchführung von Einzeltraining"

 IBH Siegel Fortbildung neuIBH e.V., TÄK Nds. & SH anerkannte Fortbildung

amstag & Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr 

Kosten: 
160 Euro pro aktiv trainierende Person (max. 4)
120 Euro pro teilnehmender Person (max. 8) 

Aktive Teilnahme:
Der Teilnehmer führt am 1. Seminartag mit einem Mensch-Hund-Team eine Erstberatung mit dem vorab gemeinsam erarbeiteten Erstberatungsbogen durch.
Am 2. Seminartag kann der Teilnehmer das Training mit "seinem" Mensch-Hund-Team anleiten, für das zuvor gemeinsam ein Trainingsplan erstellt wurde.
Vor und nach den aktiven Seminarteilen werden diese natürlich besprochen und der Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich aktiv coachen zu lassen.

Alle anderen Teilnehmer arbeiten nicht aktiv am Mensch-Hund-Team, sondern schauen zu, fragen, beobachten und lernen.

An diesem Wochenende werden wir vom Erstkontakt am Telefon über das Erstgespräch bis hin zu den Einzeltrainings alle Details in Theorie und Praxis bearbeiten, die ein gutes Einzeltraining ausmachen!

Einzeltraining1

Einzeltraining3

Effektiv9

Gemeinsam wird ein sinnvoller und praxisnaher Erstberatungsbogen erstellt, den die aktiven Teilnehmer sogleich anwenden können, wenn sie mit ihrem "echten Kunden" (Mensch-Hund-Teams, die gängige Probleme haben) das Erstgespräch führen. 
Anschließend wird dieses in Bezug auf Kommunikation und Zielsetzung besprochen und die Trainingseinheit geplant.
Am zweiten Seminartag darf jeder aktive Teilnehmer eine Trainingseinheit mit seinem Team abhalten, das anschließend besprochen wird, um ein maximales Coaching zu erhalten.

Es geht dabei nicht um Trainingsmethoden im engeren Sinne, sondern darum, seine Fähigkeiten rund um die Kommunikation mit dem Kunden und um das Problem, das diese mit seinem Hund hat, zu verbessern

Eigene Hunde können nach Absprache mitgebracht werden, sollten aber in der Lage sein, während der Praxisteile im Auto oder im Seminarraum entspannt zu warten.

Das Seminar richtet sich an (angehende) Hundetrainer, Tierpsychologen und Verhaltensberater

Die Referentin
Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK mit eigener Hundeschule in der Region Hannover
Sie gehörten zu den ersten Absolventen der Weiterbildung zur Trainingsspezialist*in für fortgeschrittene Hundetrainer. 
Ihr Angebot umfasst Einzeltrainings und Verhaltensberatung, sowie ein Gruppenangebot für Hunde jeden Alters.

Seminar "Planung & Durchführung von Gruppentraining"

 IBH Siegel Fortbildung neuIBH e.V., TÄK Nds. & SH anerkannte Fortbildung

Samstag & Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr 

Kosten: 
160 Euro pro aktiver Person (max. 4) 
120 Euro pro teilnehmender Person (max. 8) 

Aktive Teilnahme:
Aktive Teilnehmer führen an beiden Seminartagen jeweils ein Gruppentraining durch, das zuvor gemeinsam vorbereitet wurde.
Sie haben also die Möglichkeit, sich von Michaela Wolf coachen zu lassen und bekommen ein ehrliches und fundiertes Feedback u.a. über die Bereiche Kommunikation & Anleitung der Teams, fachliche Durchführung und Strukturierung des Trainings.

Alle anderen Teilnehmer leiten keine Gruppen an, sondern schauen zu, fragen, beobachten und lernen.

Hundekurs Isernhagen

Hundeschule Hannover

Wichtig für ein gelungenes Gruppentraining ist nicht nur eine gute Planung sondern vor allem die Fähigkeit des Hundetrainers, alle Teilnehmer dort abzuholen, wo sie stehen und erfolgreich an ihr Trainingsziel zu bringen.

Daher beschäftigen wir uns in diesem Seminar mit einem sinnvollen Aufbau der Hundegruppen und optimieren Zeitmanagement und Trainingsgestaltung, sprechen aber auch über sinnvolle Lösungsansätze beim Aufbau von gängigen Gruppen-Übungen.

Was in der Theorie besprochen und erarbeitet wurde, dürfen die aktiven Teilnehmer in der Praxis mit echten Gruppen umsetzen. 

Eigene Hunde können nur nach Absprache mitgebracht werden und müssen in der Lage sein, während der Praxiseinheiten im Auto oder in ihrer Box im Seminarraum warten zu können.

Das Seminar richtet sich an (angehende) Hundetrainer, Tierpsychologen und Verhaltensberater

Die Referentin
Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK mit eigener Hundeschule in der Region Hannover.
Sie ist an den Paracelsus Heilpraktikerschulen Dozentin für die Hundetrainerausbildung, die sie zusammen mit einer Tierärztin und Co-Dozentin entwickelt hat.
Sie gehört zu den ersten Absolventinnen der Qualifizierung zur Trainingsspezialist*in.