Seminar Leinenaggression

am 06. & 07. April 2020

Montag & Dienstag, 10:00 bis 17:00 UhrBHV anerkannt 1

Kosten:
155 Euro p.P. bei Teilnahme ohne Hund (max. 7)
190 Euro p.P. bei Teilnahme mit einem Hund (max. 5)
350 Euro p.P. bei Teilnahme mit zwei Hunden
(exkl. Verpflegung)

BHV e.V., IBH e.V. , TÄK SH & Nds. anerkannte Fortbildung!

Leinenaggression hat viele Facetten und Ursachen - eines ist jedoch immer klar:
"Pöbelnde" Hunde machen dem Besitzer das Leben zur Hölle. Sie bellen, hängen in der Leine auf zwei Beinen, knurren oder zeigen gar umgelenkte Aggression gegen ihren Menschen. Dabei kann sich das Verhalten nicht nur gegen Artgenossen richten - auch Personen, andere Tiere, Autos oder Gegenstände sind "Opfer".
Daher wünschen sich die Menschen eine schnelle und dauerhafte Lösung, wenn sie einen Hundetrainer konsultieren.

Im Seminar geht es darum, den individuell effektivsten Weg für jedes Mensch-Hund-Team zu finden - natürlich auf Basis positiver Verstärkung und mit einem fairen Umgang für den Hund!

Im Theorieteil geht es um die verschiedenen Facetten der Leinenproblematik, deren Enstehen und die lerntheoretischen Hintergründe für erfolgreiches Training.
Anschließend werden die Trainingselemente vorgestellt und besprochen, die im Praxisteil angewandt und trainiert werden.

Das Seminar richtet sich an (angehende) Trainerkollegen und engagierte Hundehalter.

Locken1

Die Referentin:
Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK und gehört zu den ersten Absolventinnen der Weiterbildung zur Trainingsspezialistin.
Ihr Anliegen ist zu zeigen, daß gutes und faires Hundetraining nicht lange dauert und sehr effektiv und effizient ist.
Aggressives Verhalten von Hunden an der Leine ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit in der Hundeschule.

Ich30