Anti-Jagd-Training am 26. & 27.10.2020

Montag & Dienstag, 10:00 bis 17:00 Uhr
ATJ19
Kosten:
155 Euro p.P. bei Teilnahme ohne Hund
190 Euro p.P. bei Teilnahme mit Hund
350 Euro p.P. bei Teilnahme mit zwei Hunden

TÄK SH anerkannte Fortbildung!

Hundebesitzer, deren Hunde unerwünschtes Jagdverhalten zeigen, sind häufig in großer Not:
Meist haben Sie einen bewegungsfreudigen Hund, den sie nun nicht mehr ableinen können.
Dadurch steigt die Frustration auf beiden Seiten und Spaziergänge in der Natur machen keinen Spaß mehr.

An diesem Wochenende geht es deshalb darum, schnelle und nachhaltige Erfolge zu erreichen, damit der Hund bald wieder ohne Leine unterwegs sein kann und nicht jeder Spur oder jedem Tier hinterher jagdt.

Dafür erarbeiten wir in Theorie und vor allem in der Praxis folgende Themenbereiche:

  • Schleppleinentrainen - und Radiustraining für mehr Freiheit und sinvolles Training
  • "Impulskontrolle" und Orientierung am Menschen auch in sehr ablekungsreicher Situation
  • Jagdverhalten abbrechen
  • jagdähnliche Alternativen und Beschäftigungsmöglichkeiten


Die Teilnehmer mit ihren Hunden werden an ihrem aktuellen Trainingsstand abgeholt, so daß jeder den größtmöglichen Nutzen aus dem Seminar ziehen kann.

Hundetrainer bekommen ein Programm an die Hand, mit dem sie zusammen mit ihrem Kundenteams erfolgreich an diesem Problem arbeiten können.

Die Referentin Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit unerwünschtem Jagdverhalten von Hunden.
Sie hat die Weiterbildung zur Trainingsspezialistin absolviert und gehört zum TOP-Trainer Netzwerk der Tierakademie Scheuerhof. Effektives und nachhaltiges Training auf Basis positiver Verstärkung ist ihr Anliegen.

 

 Ich30