Die Hunde von Tchernobyl - Über Hundeverhalten ohne Training & Erziehung

Abendvortrag mit Michaela Wolf
Freitag, 13. März 2020
18:00 bis ca. 20:30 Uhr


Kosten:
55 Euro p.P


Zum zweiten Mal hat Michaela Wolf die Sperrzone um das havarierte Kernkraftwerk Tchernobyl in der Ukraine besucht.

Reaktor1

Während ihres ersten Besuchs im Jahr 2016 als Touristin fielen ihr die vielen Hunde auf, die dort leben. Der nahezu unbewohnte Landstrich bietet den Tieren ein Leben ohne maßgeblichen Einfluß des Menschen.

Ihr Interesse, dort Hunde beobachten zu könnenwar geweckt und so kehrte sie im Sommer 2019 zurück. U.a. konnte sie ein Treffen mit Tierschützern vor Ort arangieren und erhielt zahlreiche interessante Informationenüber das Leben der verwilderten Haushunde und dem Engagement der Tierschützer.

Gezielt suchte sie Orte auf, an denen die Hunde leben und machte zahlreiche Videos.

In diesem Vortrag berichtet Michaela Wolf von ihren Eindrücken und Erkenntnissen, die sie auf dieser Reise gewonnen hat und auch, welche Schluß

folgerungen sie gezogen hat.

Hund1 Tchernobyl


Die Referentin Michaela Wolf ist zertifizierte Hundeerzieherin & Verhaltensberaterin IHK und gehört zu den ersten Absolventinnen der Weiterbildung zur Trainingsspezialistin für fortgeschrittene Trainer.
Sie ist *TOP-Trainerin von Viviane Theby und (eigentlich) Trainingstechnologin durch und durch. Somit war für sie das Erlebnis "Tchernobylhunde" ein ganz besonderes und lässt für sie unser Leben mit den Hunden nochmal in einemanderen Licht erscheinen.