Dr. Stephan Gronostay zu Gast in der Hundeschule!

"Impfung, Entwurmung, Parasitenschutz & Co - Was macht Sinn?"

Abendvortrag mit Dr. Stephan Grnonstay
Dienstag, 26. Mai 2020
19:00 bis ca. 20:30 Uhr

Kosten:
60 Euro p.P

Nach der Entdeckung von Krankheitserregern war es in der Medizin und Tiermedizin ein großer Fortschritt, Menschen und Tiere durch Impfungen und Medikamente vor Infektionserkrankungen schützen zu können. Früher starben viele Welpen und auch erwachsene Hunde durch ansteckende Erkrankungen.

Würmer und Parasiten stellen beim engen Zusammenleben mit dem Menschen ein Hygienerisiko dar und können den Organismus schwächen.

Zusätzlich übertragen Zecken gefährliche Infektionserkrankungen.

Heutzutage werden Hunde ab dem Welpenalter durch regelmäßige Impfungen, Wurmkuren und Floh- und Zeckenmittel vor diesen Gefahren geschützt. Allerdings können auch diese Medikamente schädliche Nebenwirkungen haben und die Gesundheit des Hundes gefährden.

Dr. Stephan Gronostay betrachtet in diesem Vortrag die Gesundheitsvorsorge des Hundes aus einem kritischen Blickwinkel:
Welche Infektionserkrankungen sind für Hunde gefährlich und wieviel Schutz durch Impfung brauchen sie unbedingt?
Welche Darmparasiten gefährden die Gesundheit von Hunden und Menschen? Wann und wie häufig ist das Entwurmen sinnvoll?
Warum ist die Bekämpfung von Zecken und Flöhen wichtig? Welche medizinischen und alternativen Möglichkeiten gibt es?

 

Der Referent:
GronostayDr. med. vet. Stephan Gronostay arbeitet seit 2001 ausschließlich als verhaltenstherapeutisch tätiger Tierarzt mit Hunden, Katzen, Kaninchen und Papageien.
2003 erwarb er die Zusatzbezeichnung "Verhaltenstherapie" der Landestierärztekammer Hessen und schloss 2015 ein Aufbaustudium an der Ecole Nationale Vétérinaire d’Alfort (Paris) mit dem Diplom "C.E.A.V. Médecine du Comportement des Animaux Domestiques“ ab.
Von 2010 bis 2015 besuchte er die Hühnertrainingsmodule 1 bis 5 der Tierakademie Scheuerhof&xnbsp; und gehört dem von Viviane Theby geleiteten TOP Trainer Netzwerk (Training Optimieren und Perfektionieren) an.
Weiterhin absolvierte er die Weiterbildung zum "Trainingsspezialisten", ein TOP-Trainer-Projekt für fortgeschrittene Hundetrainer.
Von 2001 bis 2015 war Dr. Stephan Gronostay Mitinhaber einer verhaltenstherapeutischen, tierärztlichen Gemeinschaftspraxis und ihrer angegliederten Hundeschule „Sicher auf 4 Pfoten“ in Offenbach am Main (Tätigkeitsschwerpunkte: Therapie und Training von Tieren mit Problemverhalten, Ausbildung von Familienhunden, Freizeitsportangebote für Hund und Mensch: Agility, Dog Dance, Dummytraining). Zusätzlich führte er als Sachverständiger für das Land Hessen Wesenstests durch.
Seit 2015 arbeitet er in eigener verhaltenstherapeutischer Praxis in La Madeleine, Frankreich. Sein Schwerpunkt ist die Arbeit mit Hunden, Katzen und anderen Tieren sowie ihren Menschen, die aufgrund ihres Aggressionsverhaltens, ihrer Angst, ihrer Erregbarkeit oder ihres Jagdverhaltens besondere Anforderungen stellen.
Dr. Stephan Gronostay arbeitet ausschließlich auf dem Weg der positiven Verstärkung von erwünschtem Verhalten. Sein Hauptanliegen ist das (Wieder-)finden eines gemeinsamen, positiven Lebenswegs von Tier und Mensch.
Darüber hinaus referiert er über tierverhaltenstherapeutische Themen für Tierärzte, Hundetrainer und –halter&xnbsp;in Deutschland, der Schweiz und in Frankreich.